"alte Beiträge" - Brotsalat von starzwo

Rezepte und mehr

Moderator: Rodosha

User avatar
Rodosha
Administrator
Posts: 2524
Joined: Wed 22 Dec, 2004 10:34
Location: L.E.

"alte Beiträge" - Brotsalat von starzwo

Post by Rodosha » Tue 08 Mar, 2005 17:03

Also werde ich hier mal auf Wunsch des Hausherren icon_wink.gif das "Rezept" für einen

Brotsalat

für ca. 4-6 Personen verewigen.

Man nehme:
- ein kleines Schwarzbrot (ca. 1Pfund, Mischbrot geht auch, Weizen nur, wenn der Salat eher leicht und für's Frühstück sein soll.) Das Brot kann und sollte etwas älter sein, so daß es schon etwas härter geworden ist.
- eine halbe Salami (kann ruhig preisgünstig sein, wird eh gebraten), alternativ eine entsprechende Menge anderer Wurst, z.B. Fleischwurst oder Bierwurst oder auch gemischt, wenn man mehrere Reste hat.
- nach Wahl Gemüse (Immer!: Paprika (4-6 Schoten), Zwiebeln (2-3))
- optional geht noch: kleine Maiskölbchen, Mais aus der Dose, eingelegte Gurken, Pilze (wer mag), so ziemlich jedes Gemüse, was man so in der Küche (respektive im Supermarkt) findet. Frische Möhren sind etwas hart, da hilf dann kurz Kochen, rote Bohnen machen den Salat i.A. recht mehlig. Wer das ganze noch etwas frischer mag, kann kleingeschnippelte Äpfel (nicht mehr als 3, eher weniger) dazugeben.
- das Gemüse sollte vom Volumen ewa so viel wie Brot und Wurst zusammen ergeben (kann natürlich je nach Geschmack variert werden.)
- ein Dressing nach Wahl, Essig-und-Öl hat sich als sehr geeignet erwiesen, v.A. mit vielen Kräutern (Majoran, die französische Kräutermischung, Dill, Petersilie etc.). Wer Fertigdressing benutzt (ich auch) nehme 2-3 Tütchen (z.B. Knorr-irgendwas)

Zubereitung:
Das Gemüse (soweit notwendig) kleinschneiden (1/2 cm oder so) zusammen mit dem Dressing in eine ausreichend groß Schüssel geben, durchrühren und dann stehen lassen.
Die Wurst würfeln (ebenfalls ca 1/2 cm), die Zwiebeln kleinhacken. Zusammen anbraten bis zu gewünschten Schärfe (als lecker hat sich erwiesen, wenn die Zwiebeln fast am glasig sein vorbei sind). Gebratenes in die Schüssel dazugeben, umrühren.
Das Brot ebenfalls würfeln (es hilft, wenn die ganze Würfelei vorher am Stück erledigt wird, oder der Koch stellt seine Gäste zum Schnippeln an, dann können die das nebenbei mit erledigen icon_wink.gif ). Die Bröckchen werden schön scharf angebraten. Das ganze dann in die Schüssel werfen, umrühren und noch warm servieren.

Sollten noch Reste bleiben (Ist bisher erst einmal passiert (ich hab diesen Salat schon sehr oft gemacht)) kann man diese später zusammen mit einigen Eiern in der Pfanne aufbraten.

Wohl bekomm's.

von Starzwo