"alte Beiträge" - Met nach Art des Hauses Rodosha

Rezepte und mehr

Moderator: Rodosha

User avatar
Rodosha
Administrator
Posts: 2565
Joined: Wed 22 Dec, 2004 10:34
Location: L.E.

"alte Beiträge" - Met nach Art des Hauses Rodosha

Post by Rodosha » Tue 08 Mar, 2005 17:08

So. hier mal ein Klassiker:

Das Rezept ist nicht unbedingt anfordernd, und sicher in dieser oder ähnlicher Form überall zu finden:
Als Baumarkt bezeichne ich mal Hornbach, weil die das ganze Jahr über alles für Weinherstellung haben. Im Herbst wird das immer aufgestockt und vorgeräumt, aber es ist immer da. suchen und fragen hilft...*g*!

für ca. 20 Liter Met:

25 ltr Ballon
großer Trichter
1 2-ltr Standkolben (oder sonstige große Flasche)
1 Gärröhrchen (Baumarkt oder Glasbläser)
+ Stopfen (Baumarkt)
langes Rührwerkzeug (SAUBERE Stange...)

8-12 kg - Honig, am Besten vom Imker
0,5-1 ltr - naturtrüben, direktgepressten Apfelsaft (der von Aldi iss toll, weil billig und top Geschmack!
1 Fläschlein Reinzuchthefe (ich bevorzuge Portwein oder Burgunder; ersterer dreht (hatte 15-18%) zweitere ist milder im Geschmack; es geht aber auch Bordaux gut, hatte mein Nachbar, war auch sehr fein das...)
und warmes Wasser

so. los gehts:
zuerst setzen wir die Hefe und dan Apfelsaft in der kleinen Flasche an, also alles rein, umrührn, Gärrohr drauf, stehn lassen.
je nach Temperatur geht schon am selben Tag richtig los, oder eben erst zwei drei Tage später. nach drei bis vier Tagen sollte alles so richtig hefig in Wallung sein.
Wichtig ist, das die Hefe niemals einem Temperaturschock ausgesetzt werden darf, also am Besten keinen kalte Hefe und warmen Apfelsaft schütten, das killt die Hefen! (ebenso andersrum) alles Zimmertemp./max Handwarm ist toll!

So. wenn die kleine Flasche so richtig schön voll am Blubbern ist, wird es Zeit den Ballon zu befüllen:
Honig rein, Vorgärmischung dazu, mit Handwarmen Wasser auffüllen. ABER: Genug (mind 1/4 Volumen) Gärraum lassen! das ganze blubbert sonst raus, und das ist gar nicht schön!
Alles schön flink verkorken und Gärrohr drauf. Drei bis 12 Monate blubbern lassen. Ist sehr temp. abhängig. Einmal im Monat, oder öfter, alles durchrühren (schwenken oder rühren)

Fertig. guten Appetit!

Es ist bei jedem Schritt essentiell, daß auf Sauberkeit geachtet wird!
Wenn man alles auf Flaschen abgezogen hat, kann man das Ganze auch dort noch einige Zeit liegen lassen. Ich habe hier noch eine Flasche 2000er rumliegen. die letzte die ich davon geköpft habe, war richtig super! Es wurde von Jahr zu Jahr besser...aber natürlich auch trockener...das sollte man beachten!
don't mourn the death, celebrate the life
------------------------------------------------------
HITLER TERROR FICKEN!
Keywords: NSA; Terror; USA; Bombe; U.S.A.; Terroranschlag; Anschlag; Flugzeug; Entführung; Ovaloffice; Whitehouse; Pentagon; Airforce One; Rakete; Muslime; Islam; Koran... t.b.c.

Riipa
Becherglas-Matscher
Posts: 254
Joined: Wed 07 Jul, 2010 14:01
Contact:

Post by Riipa » Fri 31 Dec, 2010 16:36

Na klasse... Met... Ich habe natürlich "Mett" gelesen und war gleich interessiert. :-/

User avatar
Rodosha
Administrator
Posts: 2565
Joined: Wed 22 Dec, 2004 10:34
Location: L.E.

Post by Rodosha » Sat 01 Jan, 2011 13:38

tut mir leid, daß Freud mit Dir ist.... aber ein METT-Rezept hab ich auch ... irgendwo ... ;o)
don't mourn the death, celebrate the life
------------------------------------------------------
HITLER TERROR FICKEN!
Keywords: NSA; Terror; USA; Bombe; U.S.A.; Terroranschlag; Anschlag; Flugzeug; Entführung; Ovaloffice; Whitehouse; Pentagon; Airforce One; Rakete; Muslime; Islam; Koran... t.b.c.

Post Reply